TR4 World

Diese Seite verwendet Bilder von externen Webseiten. Rechte bei den jeweiligen Eigentümern.

TR4 Rückleuchten für den Teardrop-Anhänger?

Der TR4 (rechts) als Zugfahrzeug hat die gleichen schönen Lucas Rückleuchten L699, wie sie auch am Aston Martin DB6 (links) zu finden sind. Leider ist keine e-Kennzeichnung drauf zu finden, was beim Oldtimer ja egal ist. Bei einem neu aufzubauenden Hänger dürfte das problematisch werden; es sei denn, die Neuauflagen von Lucas (jetzt bei TRW / ZF) kommen inzwischen geprüft daher.


Alternativen wären ggf. bei gleicher Form der hinteren Kotflügelenden die schmaleren Rückleuchten vom Aston Martin DB4 (links) zu nehmen, die aber wahrscheinlich das gleiche Problem haben, oder auf die ubiquitär vorhandenen Lucas L691 (Einfadenbirne)/L692 (Zweifadenbirne) Rückleuchten mit 82mm Durchmesser zu gehen (Alternativ auch L760 mit 71mm oder die L488)und je drei Einheiten wie beim DB5 (rechts) zu setzen; die (L691/692, L760) gibt es inzwischen auch mit "E". Die Spitze oben am Kotflügel müsste aber wie beim Triumph erhalten bleiben.



Wenn alle Stricke reißen müssten sonst leider den Gesamteindruck ruinierende Standard-Rücklichter montiert werden; dann aber wenigstens die im runden Retro-look. Dann stellt sich aber die Frage, was mit den Kotflügelenden passieren soll. Darf ich die TR4 Gläser wenigstens als Dummies verwenden?


Nachtrag 14.Apr. 2021

Ich hatte die Rücklichtgläser vor zwei Jahren mal erneuert, da sie nicht mehr so schön aussahen, die alten aber nicht weggeworfen sondern aufgehoben. Und darauf bin ich nun fündig geworden:


SAE STDB 61
L699 England

I (E11) 3127


Leider gilt diese Prüfnummer nur für den eckigen Reflektor und nicht für den Rest. Und beim Anhänger muss der Reflektor dreieckig sein. Daher kann ich die Originalleuchten gleich aus zwei Gründen nicht verwenden.




Impressum und Erklärung zum Datenschutz